Chronik - blaskapelle-gremsdorf.de

Die Geschichte der "Blaskapelle Gremsdorf"

Im Jahr 1978 wurde der Wunsch nach einer Blaskapelle in der Gemeinde Gremsdorf immer lauter und so versammelten sich am 20. Januar 1979 auf Anregung von Herrn Willi Salomon zahlreiche Eltern im Gasthof Scheubel zu einer Informationsveranstaltung. Das Interesse war so groß, dass bereits am 24. März 1979 die Jugendkapelle Gremsdorf gegründet wurde. Man entschied sich die Kapelle als selbständige Unterabteilung dem Gesangverein Eintracht Gremsdorf anzuschließen.

Die Vorstandschaft wurde vom Gesangverein übernommen. Erster Vorstand war zu dieser Zeit Peter Kestler. Zum Verantwortlichen für die Blaskapelle wurde Schriftführer Konrad Warter ernannt.
Der damalige Gemeinderat mit seinem Bürgermeister Erhard Knoll stellte sofort einen größeren Geldbetrag zur Verfügung. Instrumentenkosten von mehr als 600.ĖDM konnten so vom Verein übernommen werden. Die ersten Proben fanden im Feuerwehrhaus in Buch statt. Am 12.02.82 wurde der Blaskapelle ihr erster eigener Proberaum im ehemaligen Schulhaus von der Gemeinde Gremsdorf zur Verfügung gestellt. Bis heute darf die Kapelle diesen Proberaum und einen Ausbildungsraum kostenlos nutzen.

Als Dirigent konnte Herr Herrman Zeitler (1979-1982) gewonnen werden. Weitere Dirigenten waren seit dem Hans Braun (1982-1986), Fritz Bock (1986-1987), Georg Dennert (1987-1994) und Joachim Böhm (1994-1995). Die aktuelle musikalische Leitung (seit 1995) hat Günter Siebenhaar.
 
Seit dem 5.1.85 besitzt die Blaskapelle eine eigene Vorstandschaft. Nur der erste Vorsitzende war noch für beide Abteilungen zuständig. Beide Abteilungen machten einstimmig Herrn Konrad Warter zum ersten Mann des Vereins.
Um das musikalische Interesse bei den Kinder rechtzeitig zu wecken entschloss sich die damalige Jugendkapelle 1985 frühmusikalische Erziehung und Ausbildung anzubieten. So konnte gezielt Nachwuchs herangezogen und gefördert werden.

Vom 9.6 - 11.6.1989 feierte die Kapelle ihr 10jähriges Bestehen und hielt dabei ein Bundesbezirks - Musikfest ab.

Die Blaskapelle Gremsdorf ist seit Ihrer Gründung Mitglied beim [[http://www.nbmb-online.de/|Nordbayrischen Musikbund.]]

Seit dem 26. Februar 1999 ist die Blaskapelle keine Unterabteilung des Gesangvereins mehr. Einstimmig wurde beschlossen, dass die beiden Abteilungen getrennt werden und es entstanden zwei eigenständige Vereine. Im Rahmen der Neugründung der Blaskapelle Gremsdorf wurde Herrn Konrad Warter für seine Führungstätigkeit seit Bestehen des Vereins gedankt und er wurde zum Ehrenvorstand ernannt.
Zum Schluss gibtís hier noch ein paar Auszüge aus dem Stammbuch des Gesangvereins die die Blaskapelle betreffen.